Fünf Freunde 2

Regie: Mike Marzuk
Schauspieler: Valeria Eisenbart, Quirin Oetti, Justus Schlingensiepen
Genre: Kinderfilm, Abenteuer
Länge: 92 min.
Land: Deutschland 2012
Starttermin Deutschland: 31.01.2013
FSK: o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Filmverleih: Constantin

Für viele Erwachsene gehören die Abenteuer der Fünf Freunde zu ihrer Jugend. Gerne erinnern sie sich zurück an George, Dick, Julian, Anne und Timmy, den Hund. Kein Wunder, dass die erste Verfilmung der alten Geschichten rund eine Millionen Besucher in die Kinos lockte. Und dabei handelt es sich längst nichtFF2 Szene1 nur um die heute erwachsenen Fans, sondern auch bei der heutigen Jugend kommen die Geschichten gut an. Die Story von "Fünf Freunde 2" ist leicht erzählt:

Die Sommerferien haben begonnen und die Fünf Freunde fahren mit ihren Rädern zum Katzenmoor, um dort zu zelten. Über das Katzenmoor gibt es eine Menge Geschichten zu erzählen und Dick wäre nicht Dick, wenn er seine Freunde nicht direkt einweihen würde. Im 19.Jahrhundert soll die „Schwarze Katze“ an dieser Stelle den Smaragd „Das grüne Auge“ vor Dieben beschützt haben. Irgendwo hat sie ihn versteckt und bis heute hat ihn niemand gefunden. Für die Fünf Freunde hört sich das natürlich nach einem neuen spannenden Abenteuer an und sie schlingern auch direkt in eins  hinein. Denn sie lernen den Millionärssohn Hardy kennen. Die Freunde ahnen zunächst nicht, dass dieser von den Gangstern Max und Fil entführt werden soll. Doch versehentlich schnappt sich das tollpatschige Gaunerduo Dick und verstecken ihn in einer Burg. Die anderen Freunde machen sichFF2 Szene2 zusammen mit Hardy auf die Suche nach Dick. Die Spur führt dabei zunächst in den Wanderzirkus und schließlich in die Burg, in der Dick versteckt wird. Immer mehr kommen die Freunde hinter ein großes Geheimnis.       Der Erfinder der Fünf Freunde Enid Blyton verstarb im Jahr 1968. Über 100 Millionen verkaufter Bücher und Hörbücher sprechen für sich. In den 70er Jahren kam die erste Verfilmung der Abenteuer ins Fernsehen. Als 26-teilige Serie feierte sie große Erfolge. Die Kinofilme unterscheiden sich zu der ursprünglichen Serie enorm. Sie sind jünger und frischer und nicht mehr so düster. Das bringt allein schon die Kulisse mit sich, die von der englischen Küstenlandschaft zur bayrischen Kulisse mit Bergsee gewechselt hat. Diese Veränderung mag manchen alten Fan etwas stören, aber die neue Generation erfreut sich wohl eher an den wirklich gut umgesetzten Abenteuern, denen es bei der Verfilmung nicht an Spannung fehlt. Und auch an der richtigen Portion Humor fehlt es hier nicht. Dafür sorgen in erster Linie nicht die Rollen der Fünf Freunde, sondern vielmehr die der Erwachsenen.  


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: