Act of Valor

Regie: Mike McCoy, Scott Waugh 
Schauspieler: echte U.S. Navy SEALs, Roselyn Sanchez, Alex Veadov
Genre: Action, Abenteuer
Länge: 111 Min.
Land: USA 2011
Starttermin DVD: 16.11.2012
FSK: ab 16 Jahre
Filmverleih: Universum (SquareOne)
Originaltitel: Act of Valor

 

Act of Valor - DVD direkt bestellen!

title: Act of Valor
article: Im Action-Thriller „Act of Valor“ von den Regisseuren Scott Waugh und Mike McCoy muss sich eine Gruppe von Navy SEALs auf eine gefährliche Mission nach Costa Rica begeben, um die CIA-Agentin Morales vor einem international gesuchten Drogen- und Waffenschmuggler zu retten. 
Dabei deckt das erfahrene Team um Lt. Rorke einen geplanten Terroranschlag auf die USA auf. 
Durch eine äußerst riskante Operation sollen die Terroristen gestoppt werden. Dieser Auftrag führt die Navy SEALs in das von Drogen- und Waffenkartellen kontrollierte Gebiet zwischen den USA und Mexiko. Hierbei muss die Gruppe sowohl ihrer Verpflichtung gegenüber ihrem Heimatland, als  auch ihren Familien gegenüber gerecht werden.
Mit Act of Valor bringen die Regisseure Waugh und McCoy ihr Filmdebüt auf die Kinoleinwand, welches ursprünglich als Rekrutierungsvideo dienen sollte. Die Rollen der im Mittelpunkt der Story stehenden Navy SEALs übernahmen Originalrekruten der US Navy, was Act of Valor vor Allem eine Menge Authentizität verleiht.
Trotz des Budgets von nur 12 Millionen Dollar steht Act of Valor großen Hollywood-Produktionen besonders, was das Visuelle und die Technik angeht, in nichts nach.
Großartige Kameraeinstellungen, beeindruckende Landschaftsaufnahmen und ein sorgfältig ausgewählter Soundtrack schaffen ein passendes Gesamtbild.
In den packenden Actionszenen des Films brillieren die Laiendarsteller nicht zuletzt aufgrund ihrer militärischen Ausbildung.
Allerdings machen sich mangelnde Schauspielkenntnisse sowie Erfahrung in Dialogen und gefühlsbetonteren Szenen deutlich bemerkbar.
Die aufregende und zunächst vielversprechende Rahmenhandlung gerät im Lauf des Films immer mehr in den Hintergrund, wodurch Act of Valor ein wenig an Atmosphäre verliert.
Die Hauptcharaktere fungieren hier als anonyme Rekruten und somit bleibt eine Entwicklung der Rollen mit Tiefgang auf der Strecke.
Die Darstellung der Navy SEALs und ihren nahezu perfekten Familien schadet letztlich der Wirkung des Films auf das Publikum. Das sich die Rekruten allesamt als strahlende Helden ohne einen einzigen Makel durch die Story kämpfen, ist teilweise etwas verstörend und drängt den Werbefilmcharakter mehr und mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit.
Auch der spektakuläre Tod eines Navy SEALs kann den Zuschauer nicht fesseln. Dies liegt vor Allem daran, dass der sterbende Charakter im Film keine große Rolle spielt und das Publikum somit keinerlei Bindung aufbauen kann. 
Dennoch ist Act of Valor ein actionreicher Abenteuerfilm, der Liebhabern von Filmen mit militärischem Hintergrund besonders zu empfehlen ist. Der Film bietet aufregende Unterhaltung, Spannung und zum Abschluss ein befriedigendes Happy End.

Im Action-Thriller „Act of Valor“ von den Regisseuren Scott Waugh und Mike McCoy muss sich eine Gruppe von Navy SEALs auf eine gefährliche Mission nach Costa Rica begeben, um die CIA-Agentin Morales vor einem international gesuchten Drogen- und Waffenschmuggler zu retten. Dabei deckt dasAct of Valor - Szene1 erfahrene Team um Lt. Rorke einen geplanten Terroranschlag auf die USA auf. Durch eine äußerst riskante Operation sollen die Terroristen gestoppt werden. Dieser Auftrag führt die Navy SEALs in das von Drogen- und Waffenkartellen kontrollierte Gebiet zwischen den USA und Mexiko. Hierbei muss dieAct of Valor - Szene2Gruppe sowohl ihrer Verpflichtung gegenüber ihrem Heimatland, als auch ihren Familien gegenüber gerecht werden.

Mit Act of Valor bringen die Regisseure Waugh und McCoy ihr Filmdebüt auf die Kinoleinwand, welches ursprünglich als Rekrutierungsvideo dienen sollte. Die Rollen der im Mittelpunkt der Story stehenden Navy SEALs übernahmen Originalrekruten der US Navy, was Act of Valor vor Allem eine Menge Authentizität verleiht. Trotz des Budgets von nur 12 Millionen Dollar steht Act of Valor großen Hollywood-Produktionen besonders, was das Visuelle und die Technik angeht, in nichts nach.Großartige Kameraeinstellungen, beeindruckende Landschaftsaufnahmen und ein sorgfältig ausgewählter Soundtrack schaffen ein passendes Gesamtbild.In den packenden Actionszenen des Films brillieren die Laiendarsteller nicht zuletzt aufgrund ihrer militärischen Ausbildung.Allerdings machen sich mangelnde Schauspielkenntnisse sowie Erfahrung in Dialogen und gefühlsbetonteren Szenen deutlich bemerkbar.Die aufregende und zunächst vielversprechende Rahmenhandlung gerät im Lauf des Films immer mehr in den Hintergrund, wodurch Act of Valor ein wenig an Atmosphäre verliert.Die Hauptcharaktere fungieren hier als anonyme Rekruten und somit bleibt eine Entwicklung der Rollen mit Tiefgang auf der Strecke.Die Darstellung der Navy SEALs und ihren nahezu perfekten Familien schadet letztlich der Wirkung des Films auf das Publikum. Das sich die Rekruten allesamt als strahlende Helden ohne einen einzigen Makel durch die Story kämpfen, ist teilweise etwas verstörend und drängt den Werbefilmcharakter mehr und mehr ins Zentrum der Aufmerksamkeit.Auch der spektakuläre Tod eines Navy SEALs kann den Zuschauer nicht fesseln. Dies liegt vor Allem daran, dass der sterbende Charakter im Film keine große Rolle spielt und das Publikum somit keinerlei Bindung aufbauen kann. Dennoch ist Act of Valor ein actionreicher Abenteuerfilm, der Liebhabern von Filmen mit militärischem Hintergrund besonders zu empfehlen ist. Der Film bietet aufregende Unterhaltung, Spannung und zum Abschluss ein befriedigendes Happy End.



Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: