Alfred Hitchcock

Sir Alfred Joseph Hitchcock wurde am 13. August 1899 in London geboren und verstarb im Alter von 81 Jahren in Los Angeles. Schon im Alter von 20 Jahren veröffentlichte er seine erste Geschichte (Kurzgeschichte mit Namen "Gas") und begann im Jahr darauf für eine englische Firma namens Famous Players-Lasky zu arbeiten, indem er Zwischentitel für Stummfilme aber auch Dekorationen oder Kostüme entwarf. Dort lernte er auch seine zukünftige Frau Alma Lucy Reville kennen, die er im Jahr 1926 ehelichte. Nachdem er längere Zeit als Regieassistent gearbeitet hatte, startete er seine Regisseur-Karriere im Alter von 23 Jahren und gründete seine eigene Firma namens Hitchcock Baker Productions ltd. Im Jahr 1938 übersiedelt Hitchcock mit seiner Frau und seiner kleine Tochter Patricia nach Hollywood, wo auch seine Tochter bald erste Bühnenerfolge im Theater am Broadway hatte. Im Jahr 1946 gründete er gemeinsam mit Sidney Bernstein die Filmgesellschaft Transatlantic Pictures und 1955 wurde er Bürger der Vereinigten Staaten. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen drehte er im Jahr 1975 seinen letzten Film und verstarb am 29. April 1980 an einem Nierenversagen.

Hitchcock hat Zeit seines Lebens insgesamt über 50 Filme produziert und an einigen weiteren mitgewirkt. Über Jahrzehnte war er der vorherrschende Filmproduzent für spannende Thriller und gilt seit jeher als Meister dieses Genres. Charakteristisch für seine Werke sind der typische Spannungsaufbau und das Einbeziehen des Zusehers durch Wissen der unmittelbaren Bedrohung. Für seine Werke wurde er insgesamt fünf Mal für den Oscar nominiert, den er jedoch nie erhielt. Zu seinen berühmtesten Filmen zählen "Der Mieter" (1926), "Rebecca" (1940), "Cocktail für eine Leiche" (1948), "Bei Anruf Mord" (1954), "Das Fenster zum Hof" (1954), "Über den Dächern von Nizza" (1955), "Der Mann, der zuviel wusste" (1956), "Vertigo - Aus dem Reich der Toten" (1958), "Psycho" (1960), "Die Vögel" (1963), "Marnie" (1964) oder "Frenzy" (1972). Sein wohl bekanntester Film "Psycho" mit der weltberühmten "Duschszene" wurde Hitchcocks größter Erfolg, aber auch mit dem Thriller "Die Vögel" und "Das Fenster zum Hof" hat er ungeschlagene Thriller-Klassiker erschaffen. Leinwandgrößen wie James Stewart, Shirley MacLaine, Cary Grant, Grace Kelly oder Tippi Hedren waren in vielen seiner Filme vertreten. Neben der Verleihung des "Life Achievement Award", dem Ehren-Oscar für sein Lebenswerk wurde ihm kurz vor seinem Tod von Königin Elisabeth II der Titel "Knight Commander" (britischer Verdienstorden) verliehen.


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: