Die Köchin und der Präsident

Regie: Christian Vincent
Schauspieler: Catherine Frost, Jean D´Ormesson, Hippolyte Girardot
Genre: Drama
Länge: 95 min.
Land: Frankreich 2012
Starttermin Deutschland: 20.12.2012
FSK: o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Filmverleih: alamode filmverleih / Wild Bunch Germany
Originaltitel: Les Saveurs du Palais

Kochen ist in. Da kommt ein neuer Film aus Frankreich, in dem Kochen, gutes Essen und auch ein ganz klein wenig Politik die Hauptrollen spielen, gerade recht. „Die Köchin und der Präsident“ ist eine Hommage an die französische Küche – und gibt gleichzeitig einen kleinen Blick auf das Leben hinter den Kulissen des französischen Zentrums der Macht, dem Élysée-Palast, frei.

Hortense Laborie, eine Köchin aus einem Provinznest, staunt nicht schlecht, als sie gefragt wird, ob sie die Privatküche des französischen Präsidenten übernehmen möchte. Sie sagt zu und stellt ab sofort die Menüs des ersten Mannes im Staate zusammen. Der ist bald begeistert von der guten Hausmannskost, die ihm Hortense vorsetzt. Erinnerungen an frühere Zeiten werden in dem alternden Mann wach. Eine persönlichere Beziehung zwischen dem Präsidenten und seiner Köchin bahnt sich an. Immer häufiger sucht er nachts die Küche auf und erfreut sich an den Leckereien, die Hortense ihm zubereitet hat. Die Gunst des Präsidenten bringt der resoluten Köchin, die sich nur schwer den konventionellen Gepflogenheiten im Palast unterordnen kann, viele Neider. Bald muss sie sich entscheiden, ob sie weiterhin die Privatküche leiten, oder ob sie den Élysée-Palast verlassen möchte.
Die Story des Films beruht auf einer wahren Gegebenheit. Danièle Delpeuch war von 1988 bis 1990 die persönliche Köchin des französischen Staatschefs François Mitterand. Auch wenn der Präsident im Film kein einziges Mal mit Namen angeredet wird, ist unverkennbar, dass es sich um erfahrenen, weisen Staatsmann handelt. Madame Delpeuch hat ihre Erlebnisse 1997 in einem biografischen Buch festgehalten, das jetzt als Vorlage für den Film diente. Regisseur Christian Vincent erhielt die Erlaubnis, mehrere Tage direkt am Ort des Geschehens, im Élysée-Palast, drehen zu dürfen. Der Zuschauer erhält neben der amüsanten Geschichte einen Einblick in Küche und Lagerräume des historischen Gebäudes. Prunkvolles Porzellan, feinste Tischwäsche, die schönsten Kristallgläser und Besteckgarnituren, die sonst nur hohe Gäste des Staates zu sehen bekommen, darf der Zuschauer hier einmal bewundern. 
Die Hauptrolle der Hortense Laborie wird von der französischen Schauspielerin Cathérine Frot mit Wärme, Herz und einer großen Portion Forschheit gespielt. Frot gehört zu den bekanntesten französischen Schauspielerinnen, ist hierzulande aber leider weitgehend unbekannt. Der Präsident wird von Jean D’Ormesson dargestellt, in weiteren Rollen sind Hippolyte Girardot und Arthur Dupont zu sehen.
„Die Köchin und der Präsident“ ist eine schwungvolle Komödie mit echtem „Feel good Faktor“, bei der dem Zuschauer das Wasser im Munde zusammenlaufen dürfte. Der Film, der rechtzeitig zu Weihnachten mit seinen kulinarischen Genüssen in die deutschen Kinos kommt, wird ab dem 20. Dezember über die Kinoleinwände flimmern.


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: