Herr Lehmann

Gleich vorweg: Wer das Buch "Herr Lehmann" von Sven Regener (dem Sänger von Element of Crime) kennt, wird beim ersten Mal anschauen des Filmes sicherlich enttäuscht sein. Wenn aber zwischen Buch und Film einige Zeit liegt wird man den Film lieben.

Berlin/Kreuzberg 1989. Alles ist wie immer. Die Mauer steht noch und Frank Lehmann steht kurz vor seinem 30. Geburtstag weswegen er von allen nur noch "Herr Lehmann" genannt wird. Frank arbeitet Abends als Kellner im Lokal "Einfall" von Erwin. Dem gehören einige Lokale in Kreuzberg und hat ständig neurotische Angst davor, dass Drogenfahnder sein Lokal schließen. Herr Lehmann führt kein aufregendes Leben. Am liebsten sitzt der mit Karl, seinem besten Freund und Künstler, und anderen Leuten in Kneipen rum und philosophiert über Gott und die Welt. Sein Leben ändert sich erst als er in der "Markthalle", auch einem Lokal von Erwin, mit der "schönen Köchin" Katrin über die Zubereitung von Schweinsbraten zum Streiten kommt und sich dabei doch in sie etwas verliebt. Als dann auch noch seine Eltern ihren Besuch in Berlin anmelden ist das Chaos perfekt.

Der Rest in die Geschichte von Berlin/Kreuzberg kurz vor dem Fall. Dem Versuch seine Eltern davon zu überzeugen das "Herr Lehmann" Geschäftsführer ist, Karl vor dem Wahnsinn zu retten, über alles sowieso und einigen wenigen Dingen ganz speziell zu philosophieren und schließlich eigene Theorien der Logik zu entwickeln. Zum Schluss entgleitet das ganze Leben ein bisschen und so feiert Frank  seinen 30. Geburtstag alleine in einer Kneipe. Als wäre das noch nicht genug, fällt just an diesem Abend in Berlin die Mauer.....

Gesamt ist der Film wirklich als sehr gelungen zu beschreiben. Romanverfilmungen sind immer etwas schwierig, da hunderte Seiten auf 1 1/2 Stunden Film verkürzt werden müssen. Insgesamt ist es mit diesem Film aber doch ganz gut gelungen. Zum Schluss ist der Film vielleicht etwas zu verworren und auch die Liebesgeschichte zwischen Frank und Katrin wird vielen nicht ganz klar werden. Ansonsten ist es aber ein sehr gut gelungener Film mit ausgezeichneten Schauspielern der absolut sehenswert ist. Ach ja, und wer ist eigentlich "Kristall-Rainer"?


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: