Liebe geht durch alle Zeiten - Rubinrot / Saphirblau / Smaragdgrün

Autor: Kerstin Gier
Erscheinungsdatum: 2012
Thema: Roman
Verlag: Arena 2012
Sprache: deutsch
Titel: Liebe geht durch alle Zeiten - Rubinrot, Saphierblau, Smaragdgrün
Originaltitel: Edelsteintriologie

 

Liebe geht durch alle Zeiten. 3 Bände - Sonderausgabe: Rubinrot / Saphirblau / Smaragdgrün - direkt bestellen!

Eine Zeitreise durch die verschiedensten Jahrhunderte – wer hat nicht schon einmal davon geträumt, mühelos die Schranken der Zeit zu durchbrechen? Die deutsche Schriftstellerin Kerstin Gier erfüllt mit ihrer Romantrilogie „Liebe geht durch alle Zeiten – Rubinrot / Saphirblau / Smaragdgrün“ für junge und alte Leser diesen alten Traum. Ursprünglich für Jugendliche konzipiert, hat die Romantrilogie bereits unzählige Leser in ihren Bann gezogen.

Im Mittelpunkt der Handlung steht die junge Gwendolyn, gerade 16 Jahre alt, und Spross einer Familie mit vielen Geheimnissen. Vor allem ihre überhebliche Cousine Charlotte, die sich häufig merkwürdig verhält, ist ihr ein Rätsel. Doch plötzlich verändert sich alles. Gerade frisch in Gideon verliebt, findet sich das moderne Mädchen urplötzlich in einer vergangenen Zeit mitten in London wieder. Gwendolyn hat das Zeitreise-Gen ihrer Familie geerbt. Immer wieder wird sie in andere Jahrhunderte versetzt und trifft dort auf ihre Urahnen, wie ihren Großvater Lord Lucas Montrose, der ihr bei der Lösung vieler Geheimnisse zur Seite steht. Für Gwendolyn heißt es, den Kopf zu bewahren und die Übersicht zu behalten. Schließlich soll die Liebe zu Gideon über alle Zeiten hinweg erhalten bleiben. Zum Glück gibt es da noch die beste Freundin Gwen, die mit detektivischem Geschick manches Rätsel zu lösen vermag.
Zauberhafte, gut durchdachte Charaktere hat Kerstin Gier in ihren Büchern, die längst zu Bestsellern geworden sind, entworfen. Sie sind Menschen aus Fleisch und Blut, mit denen der Leser mitfiebert, mit ihnen weint und mit ihnen lacht. Aber auch fantastische Wesen wie der Wasserspeierdämon Xemerius gehören zu den vielen Protagonisten. Durch viele verwirrende Ereignisse werden Gwendolyn und Gideon begleitet, zum Schluss lösen sich die meisten Rätsel auf und es bleibt der Eindruck einer guten, runden Geschichte. Der flotte Erzählstil macht die Bücher gut lesbar und sorgt für viele Lacher. Gut getroffen sind die Schilderungen der vergangenen Jahrhunderte, vor allem das 19. Jahrhundert ist sehr detailliert und authentisch beschrieben. Etwas schwierig ist es, eine Übersicht über die vielen Personen zu behalten. Ganz ohne Register ist das für einen normalen Leser kaum möglich. Was die Bücher vom derzeit herrschenden Fantasy-Trend à la „Twilight-Saga“ wohltuend abhebt, ist die Tatsache, dass hier ausnahmsweise einmal Vampire keine Rolle spielen.
Eine große Lesergemeinde hat sich rund um die Edelstein-Trilogie versammelt. In Foren und sozialen Netzwerken wird eifrig über die Geschehnisse von Gwendolyn, ihren Freunden und den Familienmitgliedern vergangener Jahrhunderte diskutiert, Fragen werden beantwortet und Rätsel gelöst. Fans der Trilogie fiebern bereits dem Frühjahr 2013 entgegen. Dann nämlich soll die Verfilmung des ersten Buches „Rubinrot“ über die deutschen Kinoleinwände flimmern. 


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: