Rubinrot

Regie: Felix Fuchssteiner
Schauspieler: Maria Ehrlich, Jannis Niewöhner, Laura Berlin, Veronica Ferres
Genre: Fantasy, Romantik
Länge: noch unbekannt
Land: Deutschland 2012
Starttermin Deutschland: 14.03.2012
FSK: noch unbekannt
Filmverleih: Concorde

"Liebe geht durch alle Zeiten": Diesen Untertitel nimmt die Jugendbuch-Trilogie der deutschen Erfolgsautorin Kerstin Gier wörtlich, denn Dreh- und Angelpunkt der beliebten Bücher um die Hauptperson Gwendolyn Shepherd ist nicht etwa ein Vampir oder ein anderes magisches Wesen, Rubinrot-Szene2sondern das Reisen durch die Zeit. Damit greift Gier ein vor allem in der Science-Fiction-Tradition beliebtes Thema auf und verleiht ihm durch eine romantische Liebesgeschichte neue Würze."Rubinrot", "Saphirblau" und "Smaragdgrün" lauten die Titel der Romane, die längst im Bereich der Jugendbücher mit weiblichem Lesepublikum zu Beststellern wurden. Die spannenden Abenteuer der jungen Gwendolyn und ihre Liebesgeschichte, die Jahrhunderte zu überwinden hat, erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass im März 2013 eine Verfilmung des ersten Bandes, "Rubinrot", auch das Kinopublikum bezaubern und begeistern soll. 


"Rubinrot"
Erfrischend anders behauptet sich Kerstin Giers Trilogie dabei zwischen all den Romanen mit ungeheuer attraktiven Vampiren, Dämonen und Wölfen, die sich in die menschliche Protagonistin verlieben und um die Akzeptanz ihrer Liaison kämpfen müssen. Dabei haben auch die Charaktere in der Edelstein-Trilogie mit einer etwas komplizierten Gen-Struktur zu kämpfen: Gwendolyn Shepherd hätte im Alter von 16 ja genug Dinge, die das Leben ohnehin schon kompliziert machen würden. Hinzu kommt aber, dass in ihrer FamilieRubinrot-Szene1 ein äußerst seltenes Gen vererbt wird, das seinem Träger ermöglicht, durch die Zeit zu reisen. Gwens Cousine Charlotte kommt in ihrer Generation dieses Familienerbe zu, wie alle vermuten. Doch die Launen der Natur haben sich anders entschieden und plötzlich ist es Gwendolyn, die durch die Zeit in die Vergangenheit springt und sich auf einmal zwischen den "Wächtern" findet, anderen geheimen Zeitreisenden. Da niemand mit ihr als Trägerin des Gens gerechnet hat, muss Gwendolyn gegen Anfeindungen und Probleme kämpfen. Und sich nebenbei noch mit Gideon auseinandersetzen, dem männlichen Zeitreisenden ihrer Generation, der ihr anfangs gar nicht freundlich gesinnt scheint. 

Die Verfilmung
Kerstin Giers spannende Story um eine Liebesgeschichte zwischen den Zeiten hat Leinwandpotenzial: Das hat auch Regisseur Felix Fuchssteiner erkannt und die ersten Abenteuer der jungen Zeitreisenden verfilmt. Ab 14.03.2013 wird die schicksalhafte Begegnung zwischen Gwendolyn und Gideon in den deutschen Kinos zu sehen sein. Vor allem weibliche Teenager freuen sich sicherlich auf eine Abwechslung zu Edward und Bella in Dauerschleife und sehen der deutschen Version einer Fantasy-Romanze mit Spannung entgegen.Neben Maria Ehrich als Gwendolyn und Jannis Niewöhner als Gideon schickt Fuchssteiner auch allerlei prominente Unterstützung wie Veronica Ferres und Katharina Thalbach in das Abenteuer um einen roten Robin und eine geheimnisvolle Familiengeschichte. Man darf gespannt sein, ob sich eine deutsche Filmproduktion neben den mächtigen Hollywood-Giganten behaupten kann. 


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: