Schlussmacher

title: Schlussmacher
article: Die Gefühle sind zu Ende, die Beziehung soll ein solches finden - doch wie sage ich es meinem Partner beziehungsweise meiner Partnerin? Feigheit vor dem Feind, sprich: Gegenüber, hat viele Ursachen, doch wer es absolut nicht schafft, den Trennungsstrich selbst zu ziehen, bezahlt einen professionellen Schlussmacher. Er übernimmt die anstrengende Arbeit, dem ehemals liebsten Menschen ins Gesicht zu sagen, dass es "aus" ist. 
Matthias Schweighöfer alias Paul fährt für eine Berliner Agentur durch die Republik, um solche Aufträge auszuführen. Damit befindet er sich in der Realität. Berufliche Schlussmacher gibt es tatsächlich, und zwar nicht nur in Berlin: Ein Beziehungsende kann für einige Euro als telefonischer, postalischer oder persönlicher Bescheid in Auftrag gegeben werden. Wahrscheinlich muss man in diesem Beruf tatsächlich kühl bleiben, wie es Paul schafft, der angesichts cholerischer, hysterischer, tränenreicher und verzweifelter Reaktionen der Verlassenen ganz kühl bleibt. Dass dieses Verhaltensmuster, das er auch in seiner eigenen Beziehung zu Natalie (Catherine De Léan) pflegt, indem er sie auf Distanz hält, auf Dauer nicht gut gehen kann, erscheint nur logisch.
Mit einem Charakter hat Paul allerdings nicht gerechnet: Toto (Milan Peschel) kommt mit seiner Trennung überhaupt nicht zurecht und hat so viel Angst vor der Einsamkeit, dass er Paul nach Hause folgt, bei ihm übernachtet und zukünftig nicht mehr von seiner Seite weicht. Pauls Leben wird gründlich durcheinander gerüttelt, seine Versöhnung mit Natalie scheint fast unmöglich, aber auch seine Grundsätze werden infrage gestellt. So einfach, wie er meint, funktionieren Beziehungen eben nicht - und auch nicht deren Auflösungen. Die Dienstreise, die ihn eigentlich seinem Traum als Partner der Agentur näher bringen soll, entpuppt sich allmählich eher als Ende aller Karrierepläne.
Am 10. Januar 2013 startet die Komödie in den deutschen Kinos. Schweighöfers zweite Eigenproduktion stellt ihn als Hauptdarsteller in den Mittelpunkt, gleichzeitig zieht er neben 20th Century Fox selbst an den Regiefäden. Für seine erst 31 Jahre sieht der junge Mime auf eine außergewöhnlich große Auswahl an Filmen für Kino und Fernsehen, auf Synchronsprecherarbeiten, Theaterstücke und Musikvideos zurück. Und die nächsten Projekte warten bereits auf den hochdekorierten deutschen Vorzeigeschauspieler.
Auch die übrige Crew darf auf zahlreiche Ehrungen zurückblicken. Milan Peschel spielt Theater, aber nicht nur seine Rolle als krebskranker Familienvater in dem Film "Halt auf freier Strecke" sorgte für Aufsehen. Catherine De Léan erhielt 2012 den kanadischen Preis als beste Schauspielerin, Nadja Uhl - in "Schlussmacher" als Totos Ex-Freundin Katharina besetzt - begeistert das Publikum bereits seit Jahren als Charakterdarstellerin.

Regie: Matthias Schweighöfer, Torsten Künstler
Schauspieler: Matthias Schweighöfer, Milan Peschel, Catherine De Léan
Genre: Komödie
Länge: 110 min.
Land: Deutschland 2012
Starttermin Deutschland: 10.01.2013
FSK: ab 6 Jahre
Filmverleih: Fox

Die Gefühle sind zu Ende, die Beziehung soll ein solches finden - doch wie sage ich es meinem Partner beziehungsweise meiner Partnerin? Feigheit vor dem Feind, sprich: Gegenüber, hat viele Ursachen, doch wer es absolut nicht schafft, den Trennungsstrich selbst zu ziehen, bezahlt einen professionellenSchlussmacher Szene1 "Schlussmacher". Er übernimmt die anstrengende Arbeit, dem ehemals liebsten Menschen ins Gesicht zu sagen, dass es "aus" ist. 
Matthias Schweighöfer alias Paul fährt für eine Berliner Agentur durch die Republik, um solche Aufträge auszuführen. Damit befindet er sich in der Realität. Berufliche Schlussmacher gibt es tatsächlich, und zwar nicht nur in Berlin: Ein Beziehungsende kann für einige Euro als telefonischer, postalischer oder persönlicher Bescheid in Auftrag gegeben werden. Wahrscheinlich muss man in diesem Beruf tatsächlich kühl bleiben, wie es Paul schafft, der angesichts cholerischer, hysterischer, tränenreicher und verzweifelter Reaktionen der Verlassenen ganz kühl bleibt. Dass dieses Verhaltensmuster, das er auch in seiner eigenen Beziehung zu Natalie (Catherine De Léan) pflegt, indem er sie auf Distanz hält, auf Dauer nicht gut gehen kann, erscheint nur logisch.
Mit einem Charakter hat Paul allerdings nicht gerechnet: Toto (Milan Peschel) kommt mit seiner Trennung überhaupt nicht zurecht und hat so viel Angst vor der Einsamkeit, dass er Paul nach Hause folgt, bei ihmSchlussmacher Szene2 übernachtet und zukünftig nicht mehr von seiner Seite weicht. Pauls Leben wird gründlich durcheinander gerüttelt, seine Versöhnung mit Natalie scheint fast unmöglich, aber auch seine Grundsätze werden infrage gestellt. So einfach, wie er meint, funktionieren Beziehungen eben nicht - und auch nicht deren Auflösungen. Die Dienstreise, die ihn eigentlich seinem Traum als Partner der Agentur näher bringen soll, entpuppt sich allmählich eher als Ende aller Karrierepläne.
Am 10. Januar 2013 startet die Komödie in den deutschen Kinos. Schweighöfers zweite Eigenproduktion stellt ihn als Hauptdarsteller in den Mittelpunkt, gleichzeitig zieht er neben 20th Century Fox selbst an den Regiefäden. Für seine erst 31 Jahre sieht der junge Mime auf eine außergewöhnlich große Auswahl an Filmen für Kino und Fernsehen, auf Synchronsprecherarbeiten, Theaterstücke und Musikvideos zurück. Und die nächsten Projekte warten bereits auf den hochdekorierten deutschen Vorzeigeschauspieler.
Auch die übrige Crew darf auf zahlreiche Ehrungen zurückblicken. Milan Peschel spielt Theater, aber nicht nur seine Rolle als krebskranker Familienvater in dem Film "Halt auf freier Strecke" sorgte für Aufsehen. Catherine De Léan erhielt 2012 den kanadischen Preis als beste Schauspielerin, Nadja Uhl - in "Schlussmacher" als Totos Ex-Freundin Katharina besetzt - begeistert das Publikum bereits seit Jahren als Charakterdarstellerin.


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: