The Last Stand

Regie: Kim Jee-Woon
Schauspieler: Arnold Schwarzenegger, Forest Whitaker, Johnny Knoxville
Genre: Action
Länge: 107 min.
Land: USA 2012
Starttermin Deutschland: 31.01.2013
FSK: ab 16 Jahre
Filmverleih: Splendid (Fox)
Originaltitel: The Last Stand

Zehn Jahre lang sorgte Arnold Schwarzenegger für Schlagzeilen, doch Filme drehte der ehemalige Gouverneur von Kalifornien nicht. Für die Fans war die Abstinenz des in Österreich geborenenThe Last Stand - Szene1 Schauspielers ein schwerer Schlag. Doch nun hat das Warten auf die Rückkehr des „Governators“ ein Ende. Arnold Schwarzenegger ist zurück! In dem Actionthriller „The Last Stand“ spielt er einen Sheriff, der sich mit dem Drogenkartell anlegt.

Ray Owens arbeitet in Drogendezernat im LAPD. Als eine seiner Missionen fehlschlägt, scheidet er voller Schuldgefühle aus dem Dienst aus und zieht sich als Sheriff in das Städtchen Summerton zurück. Fortan sorgt er in dem beschaulichen kleinen Ort, der direkt an der mexikanischen Grenze liegt, für Recht und Ordnung. Die Ruhe jedoch hält nicht lange an. Ein Drogenboss, der berüchtigte Gabriel Cortez, entkommt durch eine spektakuläre Flucht dem FBI. Er stellt unter dem brutalen Burrell eine Söldnertruppe zusammen, die sich auf den Weg nach Mexiko macht und alles aus dem Weg räumt, was ihr begegnet. Eine große Polizeitruppe begibt sich nach Summerton, um die Outlaws dort zu stellen. Owens versucht zunächst, sich aus dem Geschehen herauszuhalten, zumal die Bundespolizisten ihn und seine Mitarbeiter für unfähig halten. Doch letztlich bleibt Owens nichts weiter übrig, als sich seiner Verantwortung für das Gesetz bewusst zu werden. Der unausweichliche Showdown bahnt sich an.
„The Last Stand“ ist eine Mischung aus Thriller, Krimi und Actionfilm, der ganz auf seinen HauptdarstellerThe Last Stand - Szene2 zugeschnitten ist. „Arnie“ kann nach Herzenslust agieren und dominiert das Geschehen in gewohnter Terminator-Weise. Die Handlung tritt dagegen in den Hintergrund. Als Regisseur zeichnet der südkoreanische Regisseur Kim Jee-Woon verantwortlich, der im letzten Jahr durch den Science-Fiction Thriller „Doomsday Book – Tag des Jüngsten Gerichts“ von sich reden machte. Neben Schwarzenegger wirken Jaimie Alexander (Thor 2 – The Dark World) und Eduardo Noriega (Blackthorn) mit. Peter Stormare (Get the Gringo), der den eiskalten Burrell darstellt, wird in diesem Jahr auch in „Hänsel und Gretel: Hexenjäger“ eine wichtige Rolle spielen.
Für Actionfans besonders ärgerlich dürfte die Tatsache sein, dass der Streifen in Deutschland nur in einer entschärften Version gezeigt werden wird. Es sind zwar nur 22 Sekunden, um die der Film gekürzt wird, doch diese kurze Zeit hat es in sich. Der Schnitt wurde für nötig erachtet, damit eine Altersbeschränkung auf Erwachsene verhindert wird. Um den Thriller in voller Länge sehen zu können, werden Schwarzenegger-Fans auf das Erscheinen des Films auf DVD oder Blue-ray warten müssen. Hier wird dann eine ungeschnittene Version erhältlich sein.
Ab dem 31. Januar können die Kinobesucher „Arnie“ life in Action erleben. Ob sich die Kinosäle füllen werden oder ob die Fans lieber auf die ungekürzte DVD-Version von „The Last Stand“ warten, wird sich dann herausstellen.


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: