Zwei an einem Tag

Regie: Lone Scherfig
Schauspieler: Anne Hathaway, Jim Sturgess, Patricia Clarkson
Genre: Drama, Romantik
Länge: 108 Min. 
Land: USA 2011
Starttermin Deutschland: 03.11.2011

Originaltitel: One Day

Nach dem Bestseller des britischen Erfolgsautors David Nicholls entstand der Film „Zwei an einem Tag“, der Anfang November endlich auch in den deutschen Kinos zu sehen sein wird. Lone Scherfing, die dänische Regisseurin des Films „Italienisch für Anfänger“, hat einen stimmungsvollen Film mit einigen Schwächen geschaffen, der sich recht nah an die Romanvorlage hält.

15. Juli 1988 in Edinburgh. Bei ihrer Examensabschlussfeier kommen sich die zurückhaltende Studentin Emma, Tochter einer Arbeiterfamilie, und der egoistische, draufgängerische Dexter, Sohn der Upperclass, näher. Nach einer durchzechten Nacht, bei der es wegen der Trunkenheit von Dexter nicht zum Letzten kommt, beschließen die beiden so unterschiedlichen Menschen, sich von nun an jedes Jahr am 15. Juli wiederzusehen. 20 Jahre lang treffen sich die beiden wie verabredet und verlieren einander nicht aus den Augen. Emma arbeitet sich in dieser Zeit nach oben, heiratet und bekommt ein Kind. Dexter beginnt eine hoffnungsvolle Karriere als Showmaster und muss über die Jahre einen langsamen Abstieg hinnehmen. Erst als seine Mutter an einer tödlichen Krankheit leidet, erkennt Dexter, welche Bedeutung Emma für sein Leben hat. Nach der ersten gemeinsamen Nacht wissen beide, was sie ihr Leben lang gesucht haben, und sind, wenn auch nur für kurze Zeit, glücklich.

Der Film erzählt die einzelnen Episoden eines jeden Treffens. Dabei gelingt es der Regisseurin sehr gut, die Entwicklungen der Personen aufzuzeigen und das Kolorit der jeweiligen Zeit einzufangen. Leider jedoch schafft sie es nicht, das Ganze zu einer Einheit zu formen, zu starr ist das Konzept des Filmes. So wirken die Abschnitte eher als Aufzählung von Begebenheiten und nicht wie ein durchgängiger Film. Die notwendigen Straffungen wurden sehr behutsam vorgenommen, so dass auch die Leser des Romans Freude an der Verfilmung haben werden. Hoch anzurechnen ist Regisseurin Lone Scherfing, dass sie der Versuchung widerstanden hat, die Schauplätze des Films in die USA zu verlegen, und die Handlungsorte an ihrem ursprünglichen Platz belassen hat. 

Hervorragend besetzt sind die beiden Hauptrollen mit Anne Hathaway als Emma und Jim Sturgess als Dexter, wobei vor allem Anne Hathaway als verletzliche, doch trotzdem durchsetzungsfähige Emma überzeugt. Dennoch stimmt die Harmonie zwischen den beiden Protagonisten nicht so recht. Bis zuletzt versteht der Zuschauer nicht, weshalb sich gerade zwischen Emma und Dexter diese langjährige Beziehung entwickelt. Für die Nebenrollen konnten durchgängig gute Schauspieler gewonnen werden. Besonders Rafe Spall, ungeliebter Ehemann von Emma und heruntergekommener Komiker, wirkt in seiner Rolle sehr glaubwürdig. Weiterhin sind so exzellente Schauspieler wie Patricia Clarkson als Dexters Mutter und Ken Stott als Dexters Vater bei der Besetzung vertreten. Spritzige Dialoge und romantische Augenblicke machen den Film unterhaltsam und täuschen darüber hinweg, dass die Liebesgeschichte doch eher unverständlich bleibt.

Trotz aller Mängel bietet „Zwei an einem Tag“ Romantik und Herzschmerz pur – die Leserinnen des Bestsellers werden den Film lieben, also Taschentücher bereithalten!


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: