2001-2010

Shrek der Dritte

Shrek (Mike Myers) ist zurück und mit ihm alle seine Freunde. Und diesmal soll er der neue König von "Far far away" werden, jedoch ist er davon alles andere als begeistert. Besonders da er dabei von einem Fettnäpfchen ins nächste tappt, wie man es ja schon gewohnt ist vom großen, grünen Oger. Deshalb begibt er sich auf die Suche nach einem Thronfolger, der an seiner Stelle das Amt übernehmen kann. Mit Artie (Justin Timberlake) wird er auch fündig, da er der einzige andere rechtmäßige Erbe dafür ist. Jedoch ist Artie alles andere als prädestiniert für den Job. Er ist ein kleiner Collegeschüler, der von allen gehänselt wird und nichts auf die Reihe bekommt. Doch wärend ihrer Reise zurück und dem Kampf gegen Prinz Charming (Rupert Everett), der sich einen finsteren Plan ausgedacht hat, um die Herrschaft über das Königreich zu übernehmen, lernt Artie damit umzugehen. Und dann ist da ja auch noch Fiona (Cameron Diaz), die für Shrek eine Überraschung hat, die ihm anfangs mehr durch Schock als durch Freude seinen Schlaf raubt... >>mehr

Grindhouse - Planet Terror

 

Durch ein missglücktes Experiment auf einer Militärbasis werden die Bewohner des angrenzenden Dorfes mit einem gefährlichen Virus infiziert. Bald schon geistern sie als lebende Tote durch die Stadt. Eine Motorradgang, allen voran Cherry Darling (Rose McGowan) mit Maschinengewehr-Beinprothese, stellt sich der aufgebrachten Zombiemeute in den Weg und hält mit breitem Waffenarsenal dagegen.

In Amerika startete der als Hommage an die alten Schmuddelkinos der 60er Jahre geplante „Grindhouse“ noch in seiner ursprünglichen Form als Double Feature, gemeinsam mit Quentin Tarantinos „Death Proof“. Hierzulande muss „Planet Terror“ ohne Schützenhilfe auskommen. >>mehr

Fantastic Four – Rise of the Silver Surfer

Gerade als Reed Richards (Ioan Gruffudd) und Susan Storm (Jessica Alba) heiraten wollen, platzt ein ungebetener Gast in die Feierlichkeiten. Der Silver Surfer kommt auf seinem Surfbrett direkt aus dem All und mit ihm kommen Chaos und Zerstörung. Er fliegt beinahe mit Lichtgeschwindigkeit auf seinem Brett und ist gänzlich mit einer silbernen Hülle umgeben. Ihm machen weder Hitze noch Vakuum oder Strahlung etwas aus, was die Sache für Reed, Sue, John (Chris Evans) und Ben (Michael Chiklis) nicht unbedingt einfacher macht. Deshalb müssen die Fantastic Four schnell das Geheimnis um den neuen Bösewicht lösen, besonders weil der soeben verstorbene Dr. Doom überraschend zurückkehrt und die Erde wieder einmal gerettet werden muss… >> mehr

Shoppen

Ein gelungenes Date ist oftmals nichts anderes, als ein erfolgreiches Verkaufsgespräch. Ralf Westhoff hat den Zusammenhang zwischen Gefühlen und Ökonomie erkannt und daraus seinen ersten Spielfilm gemacht. 18 Personen, darunter jeweils neun Frauen und neun Männer, treffen sich zum anonymen „Speed-Dating“. Auf dem Marktplatz der Gefühle spricht man über Themen wie Allergien, Cappuccino, Kinderwunsch, Konsumverhalten, Linienbusse oder was einem sonst so gerade einfällt. Alle sieben Minuten ertönt ein Pfiff und es wird gewechselt. Dabei entsteht ein gut beobachtetes Portrait der Generation Single, dessen Stärke in pointierten Dialogen und einer Riege junger, talentierter Nachwuchsdarsteller liegt.   

Schnitzelparadies

Eigentlich sollte Nordip (Mounir Valentyn), Sohn einer marokkanischen Einwandererfamilie, brav auf der Uni sitzen und Medizin studieren. Doch er geht lieber arbeiten, um sein eigenes Geld zu verdienen. In der Küche des heruntergekommenen Hotels „Zum blauen Geier“, lernt er das Leben von einer anderen Seite kenne. Holländer, Marokkaner, Serben und Türken treffen dort aufeinander und sorgen für Verwechslungen und Komik im sonst so streng geführten Haus.
In den Niederlanden war der Film einer der großen Komödienerfolge der letzen Jahre. Als „Multi-Kulti-Komödie“ gepriesen, konnte er zahlreiche Zuschauer durch gewitzte Pointen und skurrile Charaktere überzeugen und punktete zudem durch seine temporeichen Hauptdarsteller.

Zusammen ist man weniger allein

Die junge Camille Fauque (Audrey Tautou) wohnt in einer winzigen Wohnung unter dem Dach und versucht, mit einem Job als Putzfrau über die Runde zu kommen. Eines Tages lädt sie im Treppenhaus spontan ihren stotternden Nachbarn Philibert Marquet de la Tubelière (Laurent Stocker) zum Essen ein. Dieser ist zwar Nachkomme eines Adelsgeschlechts, kann aber nicht sehr gut mit anderen Menschen umgehen. Sein Mitbewohner Franck (Guillaume Canet) ist da ganz anders, seine Hobbies sind Motorradfahren und Frauen. Doch so hart, wie er tut, ist er in Wirklichkeit nicht, wie sich später zeigt, als seine Großmutter krank wird. Philibert nimmt als Gegenleistung zu dem Essen Camille bei sich auf, als sie krank wird. Franck ist darüber zuerst alles andere als erfreut, aber schließlich lernen sie, miteinander auszukommen und sich gegenseitig zu helfen. Schließlich ist man zusammen eben weniger allein… >>mehr

Transformers

Die Zukunft des Universums wird auf der Erde entschieden. Im Kampf um die Alleinherrschaft treffen gutgesinnte Autobots auf bösegeartete Decepticons. Zwischen die Fronten gerät auch Sam (Shia LaBeouf), der mit seinem Autobot Bumblebee verhindern möchte, dass die niederträchtigen Decepticons die Schlacht für sich entscheiden können. 
Doch nicht nur auf der Leinwand treffen Giganten des Kinos aufeinander. Micheal Bay (Armageddon) führt Regie, Steven Spielberg produziert. Die Namen versprechen ein Effektfeuerwerk der Sonderklasse, das an Tempo kaum zu übertreffen sein dürfte. Ob bei so viel Kinobombast auch ein tragfähiger Plot zu Stande kommt, wird sich erst zeigen müssen.  >>mehr