Tanzfilm und Musical

Les Misérables

Der von Tom Hooper inszenierte Film „Les Misérables“ basiert nur mittelbar auf der gleichnamigen literarischen Vorlage des französischen Schriftstellers Victor Hugo. Vielmehr handelt es sich um eine cineastische Adaption des bereits im Jahr 1980 aufgeführten Erfolgsmusicals. Im Zentrum der Handlung steht Jean Valjean, der im Jahe 1815 aus dem Zuchthaus entlassen wird, in dem er 19 Jahre seines Lebens wegen des Diebstahls eines Brotes und diverser Fluchtversuche verbracht hatte. Als ehemaliger Sträfling hat er jedoch Probleme, sich eine Existenz aufzubauen und nimmt schließlich eine neue Identität an. Das wird von Inspektor Javert Jahre später entdeckt. Valjean muss fliehen.mehr 

StreetDance 2 3D

StreetDance 2 - DVD direkt bestellen!

Natürlich gibt es wieder eine Liebesgeschichte - doch in StreetDance 2 ist noch weit mehr zu bestaunen. Erneut in 3D gedreht zeigen die Helden ihr fantastisches tänzerisches Können, dieses Mal in einer Kombination aus Street Dance und Salsa. Das rasante Tempo weckt den Rhythmus ganz bestimmt auch in den Zuschauern. Vielleicht sollte der Nachfolger des ersten Street-Dance-Films wegen zu erwartender unwillkürlicher Körperbewegungen ausschließlich in Stehkinos vorgeführt werden.

Es ist unglaublich, zu welchen Höchstleistungen menschliche Körper getrieben werden können. In Street Dance 2 führen Artistik und Tanz zu einem Mix, der den Zuschauern den Atem stocken lässt. Der Wettbewerb, auf den die Geschichte hinausläuft, verlangt Extremes - dagegen verblassen fast die Highlights des Vorgängerfilms.mehr

Rock of Ages

Rock of Ages - DVD direkt hier bestellen!

Es wird wieder gerockt im Kino: Am 26.10.2012 gibt es die DVD/Blu-ray des Films "Rock of Ages", der durch harte Riffs und große Träume, vor allem aber durch einen beeindruckenden Cast zu überzeugen weiß. Denn in Adam Shankmans Hommage an die wilde Zeit der 80er Jahre, an Zeiten des Glamrock und der Freiheit, tummeln sich namhafte und routinierte Helden Hollywoods ebenso wie vielversprechende Newcomer: Tom Cruise, Alec Baldwin und Catherine Zeta-Jones zählen bereits zum Urgestein der Traumfabrik, während Katy Perrys Ex-Freund Russell Brand bereits in "Nie wieder Sex mit der Ex", "Männertrip" und "Arthur" bewies, dass ein Vollblutschauspieler und ein Rockstar aus Leidenschaft in ihm stecken. mehr

Die Muppets

Macht auf der Bühne Licht, denn jetzt tanzen wieder alle Puppen. Wer "Die Muppets" für verstaubt und alt gehalten hat, der wird eines besseren belehrt. Denn die Muppets sind zurück. Und das mit dem modernsten und rasantesten Kinofilm, den die Zuschauer von den Muppets je sehen konnten. In „The Muppets“ werden Kermit der Frosch, Miss Piggy und die anderen Handpuppen aus ihrem Ruhestand zurückgeholt, um der Welt zu zeigen, dass sie es noch drauf haben. mehr

Blutzbrüdaz

„Blutzbrüdaz“ ist eine Musikkomödie über die Berliner Rap-Szene. Rapper Sido bekommt in diesem unter der Regie von Özgür Yildirim gedrehten Film die Gelegenheit zu zeigen, dass er mehr kann, als rappen. 
Die beiden Blutsfreunde Otis (Sido) und Eddy (B-Tight), die sich seit ihrer Kindheit kennen, haben nur ein Ziel: Sie möchten rappen. Allerdings fehlen zum Erfolg die Kontakte zur Szene, sie haben keinen Manager und an Geld mangelt es auch. Als der berühmte Hip-Hopper Fusco (Milton Welsh) sie zu einem Demoband animiert, scheint ihnen das Glück endlich auch einmal zu winken. mehr

Footloose

"Footloose", der Klassiker von 1984, ist wieder in den Kinos. Unvergessen Kevin Bacon als Großstadtjunge Ren McCormack, der mit den verstaubten Ansichten einer amerikanischen Kleinstadt aufräumt und das bisher verbotene öffentliche Tanzen wieder einführt. Tatsächlich orientierte sich der Film an einer wahren Begebenheit. 120 Jahre lang durfte in Elmore City, Oklahoma, überhaupt nicht getanzt werden. Der Aufstand der Teenager 1980 und die erste Tanzveranstaltung nach mehr als einem Jahrhundert sorgten in ganz Amerika für Schlagzeilen. mehr

I'm Not There

Seine zentrale Rolle in der Geschichte des Pop ist unbestritten. Für die einen ist Bob Dylan ein Prophet, für die anderen einfach nur der beste Singer/Songwriter aller Zeiten. Über Jahrzenhnte hinweg arbeitete er an einem Image, das sich nur schwer umreißen lässt und in viele Persönlichkeiten aufzuspalten scheint. Ähnlich wie Bob Dylan sein Leben konstruiert hat, konstruiert Todd Haynes seinen Film. Sechs Darsteller, darunter  Altstars wie Richard Gere und Jungstars wie Ben Wishaw, aber auch Cate Blanchett als weibliche Dylan-Ausgabe verkörpern den Musiker. Der Bogen spannt sich von den tiefgreifensten künsterlischen  Einflüssen bis hin zu den wichtigsten Stationen aus seinem Leben. >> mehr

Hairspray

Nicht nur politisch kommt im Amerika der 60er-Jahre einiges in Bewegung, auch eine neue Jugendkultur sitzt in ihren Startlöchern. Das große Ding, das sie alle anjubeln, nennt sich Rock ’n’ Roll und der brachte bekanntlich nicht nur Hüften in Bewegung, sondern auch Bürgerrechtler auf die Straße. In Baltimore läuft derweil die beliebte „Corny Collins Show“ im Fernsehen. Als ein Casting für eine Rolle ausgeschrieben wird, bewirbt sich die übergewichtige Tracy Turnblad (Nikki Blonsky) gegen den Willen ihrer Eltern (Christopher Walken und John Travolta) für die Sendung. Tatsächlich wird sie  genommen, doch zwischen ihr und Amber (Brittany Snow), einem der Stars der Show, entwickelt sich ein Konkurrenzverhältnis. >> mehr

Gucha - Distant Trumpet

Shakespeares Romeo und Julia hat schon vielen Filmen als Vorlage gedient. In diesem Fall verliebt sich die hübsche Juliana (Aleksandra Manasijevic)  in den Trompeter Romeo (Marko Markovic). Doch zwischen den beiden Familien entbrennt ein vorwiegend ethisch motivierter Konflikt. Juliana stammt aus einer serbischen Familie, Romeo hingegen ist Roma. Zudem stehen Julianas Vater „Satchmo“ (Mladen Nelevic) und Romeo in einem beruflichen Konkurrenzverhältnis. Beide spielen Trompete und möchten die besten ihres Fachs sein. Als schließlich Satchmo mit dem Vorwurf des Rassismus konfrontiert wird, gibt er Romeo eine Chance: Sollte es ihm gelingen, ihn bei der Weltmeisterschaft der Blechbläser in Gucha zu besiegen, verspricht er ihm seine Tochter.  >> mehr

Honey

Honey Daniels (Jessica Alba) tanzt für ihr Leben gern. Und während sie das in dem Tanzschuppen tut, in dem sie auch als Kellnerin arbeitet, wird sie von dem Musikvideo- Produzenten Michael Ellis (David Moscow) entdeckt. Honey hält das zuerst für einen Scherz, doch schon bald steht sie bei einem Videodreh als Backgroundtänzerin vor der Kamera. Dort macht sie ihren Job so gut, dass sie zur Choreografin aufsteigt. Nebenbei versucht sie, sich ihren größten Traum – den einer eigenen Tanzschule für unterpriveligierte Kids – zu erfüllen und lernt dabei den kleinen Raymond (Zachary Williams) und seinen Bruder Benny (Lil' Romeo) kennen, der mit den falschen Jungs rumhängt und dabei ist, auf die schiefe Bahn zu geraten...  >>mehr