Jetzt im Kino

Folgende Filme laufen zurzeit im Kino. Wir wählen für Sie die interessantesten und sehenswertesten Kinofilme aus.

Eine dunkle Begierde

Die Geschichte spielt im Jahre 1914 in der Städten Wien und Zürich und beruht auf einer wahren Begebenheit. Carl Gustav Jung (Michael Fassbender) ist Psychiater und leitet eine psychiatrische Klinik in der Stadt Zürich. Er ist verheiratet und wird bald zum ersten Mal Vater. Doch dann wird die junge Russin Sabina Spielrein (Keira Knightley) in die Klinik eingeliefert, da sie hysterische Anfälle hat und für verrückt erklärt wird. mehr

Tom Sawyer

Wenige Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur wurden so häufig verfilmt wie Mark Twains „Die Abenteuer des Tom Sawyer“. Der Film „Tom Sawyer“ der deutschen Regisseurin Hermine Huntgeburt wird ab dem 17. November 2011 in den deutschen Kinos zu sehen sein. mehr

Zwei an einem Tag

Nach dem Bestseller des britischen Erfolgsautors David Nicholls entstand der Film „Zwei an einem Tag“, der Anfang November endlich auch in den deutschen Kinos zu sehen sein wird. Lone Scherfing, die dänische Regisseurin des Films „Italienisch für Anfänger“, hat einen stimmungsvollen Film mit einigen Schwächen geschaffen, der sich recht nah an die Romanvorlage hält. mehr

Hotel Lux

Der unpolitische Komiker Hans Zeisig (Michael Bully Herbig) steht im Jahr 1938 zusammen mit seinem Freund Siggi Meyer (Jürgen Vogel) auf der Bühne. Parodiert werden Hitler und Stalin. Selbst die Nazis im Publikum sind begeistert von der Show und lachen jeden Abend über die Revue. Doch Siggi Meyer setzt sich eines Tages mit der Niederländerin Frida von Oorten in den Untergrund ab, denn er ahnt Böses. Zeisig macht die Show alleine weiter und führt eine böse Hitlerparodie auf. Aber das war ein Hitler Witz zu viel und er muss bei Nacht und Nebel aus Deutschland fliehen. Mit falschen Papieren landet er nicht in Hollywood, sondern in Moskau, in dem Exilantenhotel LUX. mehr

Anonymus

Der Film Anonymus ist das neueste Überraschungswerk von Roland Emmerich. Von ihm waren wir bisher nur Endzeitfilme mit viel Lärm und Untergangsstimmung aber ohne Gefühl und Emotionen gewöhnt. Wer nun hinter Anonymus ähnliches erwartet, der sollte sich den Film lieber nicht anschauen. Denn er hat von all dem nichts. Anonymus beschäftigt sich mit der uralten Frage: „Hat William Shakespeare seine Werke selbst verfasst?“ Hier geht es um dunkle Verschwörungstheorien, die viele Menschen schon seit je her beschäftigen. Und dabei kommt diesmal eines nicht zu kurz: Emotionen. mehr

Footloose

"Footloose", der Klassiker von 1984, ist wieder in den Kinos. Unvergessen Kevin Bacon als Großstadtjunge Ren McCormack, der mit den verstaubten Ansichten einer amerikanischen Kleinstadt aufräumt und das bisher verbotene öffentliche Tanzen wieder einführt. Tatsächlich orientierte sich der Film an einer wahren Begebenheit. 120 Jahre lang durfte in Elmore City, Oklahoma, überhaupt nicht getanzt werden. Der Aufstand der Teenager 1980 und die erste Tanzveranstaltung nach mehr als einem Jahrhundert sorgten in ganz Amerika für Schlagzeilen. mehr

Johnny English - Jetzt erst recht!

Wer sich für "Johnny English - Der Spion, der es versiebte" (2003) begeistern konnte, hat nun mit "Johnny English - Jetzt erst recht!" erneut die Möglichkeit, Rowan Atkinson als schusseligen Superagenten zu erleben. Der Film, diesmal unter der Regie von Oliver Parker, führt Johnny English an die unterschiedlichsten Schauplätze dieser Welt, wo er eine internationale Geheimorganisation entlarven muss. mehr

Apollo 18

Apollo 18 ist der erste englischsprachige Film des spanischen Regisseurs Gonzalo López-Gallego. Der im sogenannten „found footage“ Stil gedrehte Horror- und Science Fiction-Film erzählt die Geschichte einer Mondmission, die nie stattgefunden hat.

In den Zeiten des Kalten Krieges befürchten die Amerikaner militärische Aktionen der Russen. Deshalb beschließen sie, auf dem Mond ein Überwachungssystem zu installieren, um vor Übergriffen gewappnet zu sein. mehr